Ihr Penis stinkt? 
So riecht er blitzartig wieder gut! 

Wenn Ihr Penis stinkt bzw. einfach nur fischig riecht, dann finden Sie hier 3 Schritte, wie Sie den nervigen Gestank am Besten und für immer weg bekommen.

Kommt Ihnen das Problem bekannt vor?

Sie wachen früh am Morgen auf und nehmen einen tiefen Atemzug durch die Nase. Doch statt einer frischen Brise kommt Ihnen nur eins entgegen: Ein übel riechender Intimgeruch bzw. ein stinkender Penis


Die Quelle des Gestanks haben Sie bereits ausgemacht. Der Mief kommt aus der Boxershort. Dort hat sich über Nacht ein stinkendes Gebräu aus abgestorbener Haut, Urin, Schweiß und Bakterien entwickelt.


Also springen Sie direkt unter die Dusche und reinigen Ihr bestes Stück. Jetzt fühlen Sie sich wieder frisch und alles ist gut. Doch Vorsicht, der Schein trügt. Je nach dem wie intensiv sich der Gestank bereits festgesetzt hat, kommt er früher oder später wieder zurück... 


Auch beim Geschlechtsverkehr ist ein miefender Penis äußerst unangenehm und kann für alle Beteiligte ein absoluter Lustkiller sein. So macht die schönste Nebensache der Welt nur noch wenig Spass. Handeln Sie daher jetzt und werden Sie aktiv!

Ist der Penisgeruch auf eine Krankheit zurückzuführen?

Vorausgesetzt es werden die richtigen Maßnahmen getroffen, gehören stinkende Genitalien schnell der Vergangenheit an. Denn wenn es riecht, ist die Ursache meist eine falsche bzw. mangelhafte Intimhygiene. Doch das ist jetzt nicht weiter schlimm, das können Sie noch heute angehen und verändern.


Nur in wenigen Fällen handelt es sich wirklich um eine Krankheit, wie z.B. einer Harnwegs- oder einer Pilz-Infektion. Ebenso könnten Sie sich bei Ihrem Sexualpartner mit einer bakteriellen Vaginose, Trichomonas oder Gardnerella angesteckt haben. Doch in aller Regel machen sich Krankheiten durch starke Veränderungen am Penis bemerkbar, wie z.B. Ausschläge, Pusteln, Juckreiz oder Hautirritationen.


Symptome wenn der Penis stinkt

Treten die genannten Symptome bei Ihrem Penis auf? 


Wenn ja, dann sollten Sie direkt einen Arzt aufsuchen.

Andernfalls empfiehlt es sich, dass Sie erst einmal die folgenden Tipps zur Penis- und Intimpflege beherzigen und auch bei sich anwenden. Denn sind wir mal ehrlich: Es kann schon sehr peinlich sein, wenn Ihnen Ihr Arzt eine schlechte Körperhygiene attestiert. Im eigenen Interesse sollten Sie dies von vornherein ausschließen.

Die Hauptursache des fischigen Gestanks

Generell ist die Leiste und der Intimbereich ein optimaler Brutplatz für übel riechende Gerüche. Dorthin gelangt nur wenig Frischluft, was zur Folge hat, dass ein ständig feucht-heißes Klima herrscht. Das ist wie ein Brandbeschleuniger: Der Schweiß vermischt sich mit den Absonderungen der apokrinen Drüsen und kann einen widerlichen Duft verursachen. Auch tragen natürliche Bakterien, abgestorbene Hautreste, Urin und vor allem Smegma dazu bei, dass sich schnell ein stinkendes Fäulnis zusammenbraut.

Smegma - Was ist das?

Smegma kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Salbe oder Seife. Es wird von den Drüsen der Vorhaut und der Eichel produziert und ist ein weiß-gelbliches, talgiges bzw. käsiges Sekret. Es dient sozusagen als natürliches Schmiermittel und hält den Penis feucht. Das Smegma sammelt sich unter der Vorhaut und bildet, bei mangelnder Hygiene, einen idealen Nährboden für Bakterien und Gestank. Desweiteren kann eine schlechte Penispflege das Zurückziehen der Vorhaut einschränken, was im schlimmsten Fall zu einer Entzündung der Eichel (Balanitis) führen kann.


Doch genug der vielen Worte.

Jetzt erfahren Sie in drei Schritten, wie Sie einen gepflegten und gut riechenden Penis bekommen.

Was hilft wirklich, wenn der Penis stinkt?

Um dauerhaft den üblen Geruch los zu werden, und das wollen Sie ja, gibt es nicht nur die eine Anwendung und alles ist gut. Es ist ein Zusammenspiel aus mehreren Komponenten. Aus diesem Grund sollten Sie zuerst einmal alles Wichtige über die Intimhygiene wissen. 

1. Das Einmaleins der Intimhygiene


Anhand der folgenden Punkte können Sie schnell und einfach überprüfen, ob Sie Ihren Penis und Intimbereich angemessen pflegen.


  • Waschen Sie den Penis täglich

Bei der täglichen Reinigung ist Gründlichkeit gefragt, d.h. Sie ziehen die Vorhaut komplett zurück und waschen mit etwas Druck alle Ritzen und Spalten vom Penis. Dabei können Sie ruhig etwas „schrubben“. Verwenden Sie dazu einen frischen Waschlappen oder einfach nur Ihre Hände. Das Ganze machen Sie 1-2 mal am Tag. 


  • Intimbereich nicht vergessen

Denken Sie genauso an Hoden und den ganzen Intimbereich, inklusive Anus. Das trägt ebenfalls zum Gesamtpaket bei. Ungewaschene Haare und alter Schweiß lassen ebenfalls einen fürchterlichen Mief entstehen und sollten genauso 1-2 mal am Tag ordentlich gewaschen werden.

Grundpflege wenn Penis schlecht riecht
  • Seife, Shampoo und Duschgel sind Tabu!

Diese sind basisch und greifen den Säureschutzmantel der Haut an. Auch können Hautreizungen auftreten. Benutzen Sie stattdessen für den Penis & Intimbereich lieber ein pH-neutrales Waschstück oder eine milde, nicht parfümierte Waschlotion.

UNSER TIPP:  DIE WASHLOTION VON INTHIM

Nachdem wir in den letzten Monaten mehrere Waschlotions und Waschstücke getestet haben, sind wir irgendwann auf die Waschlotion von Inthim gestoßen und sind wirklich begeistert.


Inthim Waschlotion für den Penis

Durch die natürlichen Inhaltsstoffe Thymian, Avena und Kamille fühlt sich die Reinigung erfrischend, beruhigend und vor allem sauber an.

  • Kamille und Avena beruhigen die Haut
  • Thymian wirkt antibakteriell und beugt unangenehme Gerüche vor

Desweiteren ist die Inthim-Waschlotion besonders schonend zur Haut. Diese ist pH-neutral und frei von Seife, Parabenen und allergenen Duft- und Farbstoffe. Dadurch wird das Austrocknen der sensiblen Haut aktiv verhindert und das physiologische Gleichgewicht optimal geschützt.

Preislich gibt es zwar günstigere Produkte, doch eine vergleichbare Alternative konnten wir noch nicht finden. Zumal die Ergiebigkeit wirklich hoch ist, auch bedingt durch das gute Schäum-Verhalten. Für unser Empfinden fühlt sich die Inthim Waschlotion jedenfalls sehr angenehm an und hinterlässt obendrein ein gutes und sauberes Gefühl. 

Unsere Meinung nach ist das definitiv die beste Waschlotion, die wir bisher im Einsatz hatten.  

  • Nach dem Waschen gut abtrocknen

Der ganze Aufwand wird wenig bringen, wenn Sie nach dem Waschen nicht ordentlich abtrocknen! Warum? Bakterien fühlen sich auf dem Penis pudelwohl und lieben eine feucht-heiße Umgebung. Wärme lässt sich kaum vermeiden, doch die Feuchtigkeit können Sie mehr oder weniger beeinflussen. Ziehen Sie dazu die Vorhaut zurück und trocknen Sie solange, bis der Penis komplett trocken ist.


  • Baumwolle ist atmungsaktiv

Damit Ihr bester Freund nicht komplett erstickt, empfiehlt sich Unterwäsche (Unterhose, Boxershort, Slip, etc.) aus 100% Baumwolle. Diese ist atmungsaktiver und ermöglicht einen besseren Luftaustausch.


  • Täglich frische Unterhose anziehen

Das tägliche wechseln der Unterhose sollte selbstverständlich sein. Doch auch nach jedem Duschen ist es wichtig. Eine benutzte Unterhose ist mit stinkenden Gerüchen vollgesaugt. Ziehen Sie diese nicht noch einmal an!


  • Intimrasur für besseren Duft

Rasieren Sie Ihre Schamhaare. Diese speichern Gerüche und Feuchtigkeit und sollten daher regelmäßig gekürzt werden. Es muss nicht unbedingt eine Nassrasur sein, ein Haarschneider auf kleinster Stufe leistet genauso seinen Dienst: Die darunter liegende Haut bleibt trockener und kann wieder besser atmen.


  • Nach dem Orgasmus: Glied reinigen

Sie hatten mal wieder Sex? Klasse! Denken Sie aber auch an die Reinigung danach. Doch warten Sie mit dem Waschen noch etwa 5-10 Minuten, es läuft noch etwas nach... Gleiche Regel gilt im übrigen auch nach der Selbstbefriedigung. ACHTUNG: Wenn Sie den „Nachlauf“ eintrocknen lassen, werden Sie einen echt miesen Gammelgeruch feststellen – und bis dieser wieder verschwindet, dauert es. 


  • Nach dem Pinkeln: Penis mit Klopapier abtrocknen

Die Eichel sollte nach dem Pinkeln stets mit Klopapier trocken getupft werden. So verhinderst Sie a) ein verlaufen des Urins, z.B. unter die Vorhaut, und b) weitere Feuchtigkeit / Nässe am Penis, welche zur störenden Geruchsbildung beiträgt.


Jetzt wissen Sie schon einmal alles Wichtige zur Intimhygiene.

Das ist die Basis von einem sauberen, gepflegten und geruchsfreien Penis und Intimbereich. Verinnerlichen Sie die genannten Punkte. Nur durch tägliche Zuwendung werden Sie langfristig Erfolg haben.


Doch oft ist selbst das noch nicht ausreichend.


Zwar stimmt nun Ihre generelle Intimpflege, doch um endgültig den Gestank los zu werden, braucht es oftmals noch einen kleinen Anschubser. Sozusagen eine Starthilfe. Dabei sind wir zufällig auf eine Creme gestoßen, welche eigentlich einem anderen Zweck dient und dennoch zur Lösung des Problems beiträgt.

2. Mit dieser Creme verschwindet der Gestank!


Das Wundermittel gibt es also doch?

Ja, der Gestank wird zu 99% komplett verschwinden.
Nein, für einen langfristigen Erfolg muss ebenso Ihre Grundhygiene stimmen.


Bepanthen Antiseptische Wundcreme

Da eine antiseptische Wundcreme normalerweise zur Desinfektion von oberflächlichen Wunden verwendet wird, hören wir Sie schon fragen: „Und DAS soll mir helfen?“ 

Bepanthen Antiseptische Wundcreme hilft gegen stinkenden Penis

JA, das wird es. Der Penisgestank wird spätestens am nächsten Tag verschwunden sein.


Da wir sicher gehen wollten, dass die Creme tatsächlich für unsere Zwecke geeignet ist, haben wir Rücksprache mit einem Hautarzt gehalten. Dieser meinte, dass die Creme gut hautverträglich und sogar für Kinder geeignet sei und dass bei unregelmäßiger Verwendung (und mehr brauchen wir nicht) im Grunde nichts dagegen spräche. Vorausgesetzt es treten keine Nebenwirkungen auf  >>  Bis heute sind uns keine Nebenwirkungen bekannt. 


Wirkstoffe der Creme:
  • Dexpanthenol ist gut hautverträglich und unterstützt die Hautregeneration.
  • Chlorhexidin ist ein effektives Antiseptikum mit fungizider und antibakterieller Wirkung.
  • Die Wundcreme besitzt keine Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe.
Wie schaut die Anwendung aus?

Nach dem Duschen trocknen Sie wie gewohnt Ihren Penis ab. Anschließend nehmen Sie einen Tropfen von der Bepanthen und reiben damit Ihre komplette Eichel und Vorhaut ein. Sobald die Creme eingezogen ist, was relativ schnell geht, können Sie sich ganz normal anziehen. Nach etwa 3-5 Stunden empfiehlt es sich, den Penis noch einmal mit warmen Wasser abzuwaschen. Das ist alles.

Wie häufig wird Bepanthen benutzt?

Da die Wirkung mehrere Tage anhält, muss die Creme nicht allzu oft aufgetragen werden. In der Regel reicht es, die Creme einmal pro Woche aufzutragen.

Und das hilft wirklich wenn der Penis stinkt?

Absolut. Der Geruch ist spätestens am nächsten Tag verschwunden. Sie glauben uns nicht? Probieren Sie es aus.

Von Nebenwirkungen haben wir noch nie gehört: Kein Brennen, kein Erröten, kein Anschwellen und auch kein Juckreiz.

Alles so, wie es sein soll. 

Wo gibt es die Bepanthen Antiseptische Wundcreme zu kaufen?

Die Creme können Sie entweder direkt in der Apotheke oder ganz einfach im Internet, z.B. bei Amazon, kaufen. Generell gibt es die Bepanthen Antiseptische Wundcreme nur in einer 20g Tube. Doch reicht Ihnen das für etwa 12 Anwendungen bzw. knapp 3 Monate.

Sie sind fast am Ziel!

Jetzt riecht Ihr Penis und Intimbereich wieder neutral. 


Doch warum sollten Sie an dieser Stelle einfach aufhören?!? 

Der Weg bis hierhin war es nicht wert, sich jetzt zurückzulehnen. 


Wir zeigen Ihnen nun, wie Sie den Spieß komplett umdrehen können. 

Sie (und auch Ihre Partnerin) werden es lieben!


Was fehlt jetzt noch?

Richtig. Ein abgestimmtes Pflegeprodukt für den Penis und den kompletten Intimbereich.

Schließlich soll es ja auch angenehm duften.

Und um das zu erreichen, bedarf es nur noch eine Kleinigkeit.

3. So duftet der Intimbereich wieder gut 


Wie Sie bereits wissen, empfehlen wir zum täglichen Waschen der Intimzone gerne die hautschonende Waschlotion von Inthim. Damit sorgen Sie für eine optimale Reinigung. 


Ergänzend zur Waschlotion bietet Inthim auch ein Pflegegel an, welches ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt. Dieses Pflegegel möchten wir Ihnen ebenso ans Herz legen.


Das Inthim Comfort Gel

Das Comfort Gel beschert Ihnen einen angenehm männlichen Duft, welchen Sie und Ihr Partner sicherlich lieben werden, und sorgt gleichzeitig für ein lange anhaltendes Frischegefühl. Zusammen mit der Washlotion ist dies die perfekte Kombination für den gesamten Penis- und Intimbereich. 

Inthim Comfort Gel für den guten Intimgeruch

Da das Comfort Gel von Inthim komplett aus pflanzlichen Inhaltsstoffen besteht, können Sie es so oft anwenden wie Sie möchten. 

  • Teebaumöl wirkt antibakteriell, desodorierend und geruchshemmend
  • Tapioka (aus der Maniokwurzel gewonnen) reguliert die natürliche Feuchtigkeit
  • Aloe Vera beugt Entzündungen vor

Der dermatologische Test hat ergeben, dass es keine Seife, Parabene und auch keine allergene Farb- und Duftstoffe enthält. Desweiteren ist es pH-neutral, womit der Säureschutzmantel der Haut nicht angegriffen wird.

Somit eignet sich das Comfort Gel perfekt für die sensible Haut der männlichen Genitalien.

Da es zusätzlich auch kühlend und belebend wirkt, kann es genauso nach der Intimrasur eingesetzt werden. Die Bildung von Pickel, Hautirritationen, Rötungen und Juckreiz wird aktiv verhindert und effektiv minimiert.

Wie ist die Anwendung?

Das Comfort Gel können Sie entweder nach der Dusche, nach der Rasur oder einfach zwischendurch auftragen. Um dabei die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte die gesamte intime Zone damit eingerieben werden: Penis, Hodensack und die Leiste bis zum Po. Bei konsequenter und regelmäßiger Anwendung dürfen Sie sich bald wieder auf einen wohlriechenden Intimgeruch freuen. Warum sollten Sie auch auf ein permanent gutes Gefühl verzichten?

Sie haben es geschafft!

Wenn Sie die drei Schritte konsequent umsetzen, können Sie bald wieder ein unbeschwertes Leben führen und müssen sich keine Sorgen mehr machen: Endlich stinkt der Penis & Intimbereich nicht mehr!



Im übrigen haben die Tipps schon vielen Lesern geholfen. Solche Emails erreichen uns inzwischen fast täglich:

Christoph R.
19 Jahre

Anwendung war super einfach und erfolgreich! Perfekt und danke!

graduation-cap

Michael S.
47 Jahre

Der Geruch ist wie weggeflogen. Herzlichen Dank für die Tipps.

Rene L.
32 Jahre

Endlich eine Hilfeseite, die wirklich hilft. Vielen Dank.

Fazit: Wenn der Penis stinkt...

Mithilfe der gezeigten Schritte können Sie Ihre Situation schnell wieder zum Positiven verändern. Zögern Sie nicht mit Ihrer Entscheidung und beherzigen Sie die genannten Tipps. Zumal ein Aussitzen und Nichtstun ohnehin keine Lösung sein wird. Das wird Ihnen nicht helfen, wenn der Penis stinkt.


Gehen Sie stattdessen das Problem noch heute aktiv an und probieren Sie die Tipps am Besten selbst aus. 

Sie werden überrascht und gleichermaßen begeistert sein:

Ihr Penis stinkt nicht mehr!

Wir wünschen Ihnen gute Besserung und hoffen, dass Sie mithilfe dieser Hilfeseite in die Umsetzung kommen. 


Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie einfach eine Email.

Copyright 2019   –   Impressum   –   Datenschutz